polen17 2

Wir (18 Schüler und Schülerinnen aus den 9. und 10. Klassen) sind in Kreisau in Polen auf dem riesigen ehemaligen Anwesen der Familie Moltke. Dies ist ein zentraler Ort des bürgerlichen Widerstands im Nationalsozialismus gewesen. Deswegen sind wir hier zusammen mit gleichaltrigen ukrainischen und polnischen Schülern. Wir erfahren in den Workshops gemeinsam europäische und demokratische Werte. Mit diesen Eindrücken sind wir heute in Gross Rosen gewesen – einem ehemaligen deutschen Konzentrationslager. Wir waren tief erschüttert über die vielen Informationen unserer verbindenden Geschichte. Positiv in die Zukunft blickend, machen wir morgen ein interaktives Stadterkundungsspiel in Woclaw. Es ist interessant wieviel man außerhalb der Schule erfahren und lernen kann. Kreisau ist immer wieder eine Reise wert! Text & Fotos: Sara Mnich, Hannah Köberle, Jette Michaelis

polen17 1

"Wir sind auch bunt!" Die 12C grüßt aus Amsterdam.

Am 26. September bekam unsere Schule Besuch von zwei Ausschwitzüberlebenden, Frau Gulei aus Litauen und Professor Malitzki aus der Ukraine. Sie erzählten uns von ihrem traurigen Schicksal, dass sie als Jugendliche getroffen hat. Wir waren sehr interessiert an ihren Geschichten und es hat uns sehr mitgenommen. Die zwei sind sehr starke Persönlichkeiten und haben uns alles beschrieben: ihre Angst, die brutalen Tötungsvorgänge und die Hoffnung, lebend wieder herauszukommen. Wir sind ihnen sehr dankbar, dass sie ihre schlimmen Ereignisse schildern konnten und den weiten Weg zu uns auf sich genommen haben. Emily Sperling & Michelle Jacobs, 8b

Wir, die Arbeitsgemeinschaft „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“, waren am Mittwoch dem 21.09. beim Landestag 2016 für SoR-SmC-Schulen Sachsen-Anhalts in Magdeburg. Nach Ankunft eröffnete eine Integrierte Gemeinschaftsschule mit afrikanischen Rhythmen den Landestag. Es folgten weitere Programmpunkte, unter anderem das selbstgeschriebene Gedicht „Augen auf“ von Jasmin Tischler. Nach dem netten Programm wurden alle in ihre vorher ausgewählten Workshops eingeteilt. Dort trafen wir neue Leute und behandelten unterschiedliche Themen wie z.B. den Islam kennenlernen. Einige Workshops wurden beim Abschlussprogramm vorgestellt. Es war ein sehr lehr- und erlebnisreicher Tag.

Geschrieben von: Michelle Jacobs, Mira Wendt und Jonas Timm.