Foto 5

Algen, Algen, nichts als Algen. Wo man auch hinschaut, die Algen sind schon da. Ohne sie hätten wir auf der Erde nur halb so viel Sauerstoff zum Atmen und wären Flamingos nicht so schön pink. Mit ihnen entstehen Kosmetika, Nahrungsergänzungsmittel, Brause oder auch der Farbstoff, der Gummibärchen grün und blau färbt. Sie kommen überall dort vor, wo sie ausreichend Wasser und Licht erhalten, besiedeln sogar nacktes Gestein ... und nun waren sie auch wieder bei uns zu Gast. Zum dritten Mal durften wir am MAG die Roquette Költze GmbH zum alljährlichen Algenpraktikum der siebten Klassen begrüßen. In diesem Jahr gewährten uns Herr Tilo Mottschall sowie Herr Jörg Ullmann theoretische und praktische Einblicke in die Welt der Algen. Letztere konnten unsere Siebtklässler mit einem Blick durch ihre Mikroskope erlangen und das eine oder andere Algen-Selfie mit nach hause nehmen. Aber auch die Herstellung des Gummibärchen-Farbstoffes stand dieses Jahr auf dem Stundenplan. Text & Foto Michael Müller

csm SMW Logo w g 96dpi 8cm 1a4ff20fa5

Unter dem folgenden Link können Sie sich Vorträge der Reihe „Schule mit Wissenschaft“ des MIT Club of Germany e.V. kostenfrei ansehen.

https://www.schule-mit-wissenschaft.de/

Bei der Vortragsreihe, die 2014 ins Leben gerufen wurde, erhalten Lehrkräfte der MINT-Fächer aus ganz Deutschland im Rahmen einer dreitägigen Fortbildung die Möglichkeit, theoretisch und praktisch neueste Einblicke in ihre eigenen, aber auch in fachfremde Forschungsbereiche zu gewinnen.

5375404 logo klein pm

Bild: Stiftung Warentest

Einfach ein Produkt oder eine Dienstleistung testen und das Ergebnis präsentieren. Allein, als Gruppe oder als Klasse. Wendet euch an einen Lehrer, der euch bei eurem Test betreut und bis zum 30. November anmeldet. Mehr Infos: https://www.jugend-testet.de/

Text: Lucas Francke

Wie kann man verschmutzte Gewässer in einen naturnahen Zustand zurückversetzen, ohne dass andernorts Berge umweltschädigenden Abfalls entstehen?

Welche unsichtbaren Spuren hinterlassen finstere Gestalten am Tatort und wie kommt man ihnen auf die Schliche?

Sind Vielflieger einer gefährlich hohen Dosis radioaktiver Strahlung ausgesetzt?

Wie gefährlich können uns Menschen die Parasiten unserer lieben Vierbeiner werden?

Und ähneln sich das liebe Kätzchen und sein Halter in ihrem Verhalten?

Diesen Fragen gingen unsere diesjährigen Teilnehmer am Jugend-forscht-Kreiswettbewerb nach.

Mit freundlicher Genehmigung der DGZfP e.V.