Mündliche Mitarbeit

 

wielun18

Vier Schüler aus den Kl. 10 und 11 (Nele Marike Esstedt, Indira Gösch, Anton Kral und Hannah Köberle) beteiligten sich in diesem Jahr am Lauf der Erinnerung in der polnischen Partnerstadt Wielun. Ca. 25 Jugendliche bewältigten die Strecke von etwa 90 km in einem nächtlichen Staffellauf. Jeder legte dreimal eine Strecke von mind. 2 km zurück. Am nächsten Morgen liefen sie um 4.40 Uhr zu einer bewegenden Zeremonie ein, begleitet von Sirenen.

Der Besuch in Wielun wurde außerdem genutzt, um Schüler und Lehrer der neuen Partnerschule kennenzulernen. Ab dem nächsten Schuljahr können Schüler der 9. und 10. Klasse an einem Schüleraustausch mit dem Lyzeum Nr. II teilnehmen. Die deutsche Delegation wurde sehr herzlich mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen empfangen. Sogar ein deutscher Song („Lieblingsmensch“) wurde vorgetragen. Im anschließenden Rundgang durch die Schule wurde die schmerzhafte deutsch-polnische Geschichte des Gebäudes sichtbar. Dort befand sich früher ein Krankenhaus, welches zu den ersten Zielen der deutschen Bomber im II Weltkrieg gehörte. Text und Foto: Undine Theiß