wielun18

Vier Schüler aus den Kl. 10 und 11 (Nele Marike Esstedt, Indira Gösch, Anton Kral und Hannah Köberle) beteiligten sich in diesem Jahr am Lauf der Erinnerung in der polnischen Partnerstadt Wielun. Ca. 25 Jugendliche bewältigten die Strecke von etwa 90 km in einem nächtlichen Staffellauf. Jeder legte dreimal eine Strecke von mind. 2 km zurück. Am nächsten Morgen liefen sie um 4.40 Uhr zu einer bewegenden Zeremonie ein, begleitet von Sirenen.

Der Besuch in Wielun wurde außerdem genutzt, um Schüler und Lehrer der neuen Partnerschule kennenzulernen. Ab dem nächsten Schuljahr können Schüler der 9. und 10. Klasse an einem Schüleraustausch mit dem Lyzeum Nr. II teilnehmen. Die deutsche Delegation wurde sehr herzlich mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen empfangen. Sogar ein deutscher Song („Lieblingsmensch“) wurde vorgetragen. Im anschließenden Rundgang durch die Schule wurde die schmerzhafte deutsch-polnische Geschichte des Gebäudes sichtbar. Dort befand sich früher ein Krankenhaus, welches zu den ersten Zielen der deutschen Bomber im II Weltkrieg gehörte. Text und Foto: Undine Theiß

landtag2018 2

Sommerwetter bei der Fachexkursion Sozialkunde des 10. Jahrgangs nach Magdeburg. Nach einer Führung in der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit Gedenkstätte Moritzplatz trafen die Schüler den Wahlkreisabgeordneten Chris Schulenburg. Die Vorschläge der Schüler zur Fahrtkostenproblematik der Oberstufenschüler nahm er interessiert auf und stellte ein Gespräch mit dem Landrat in Aussicht. Spannend wurde es anschließend auf der Besuchertribüne während der Plenaritzung: ein Abgeordneter äußerte ernsthaft Zweifel am anthropogenen Klimawandel. Text: Mathias Fritze, Foto: Landtag Sachsen-Anhalt

eu2018

Ein extra großes Lob bekamen die Schüler der Sozialkundekurse Jg. 10 von der Spielleitung. So engagierte Diskussionen gibt es selten, debattiert wurde wie bei den Profis. Eine Lösung zur Flüchtlingspolitik sollten Parlament, Ministerrat und Kommission ausarbeiten. Klar, dass es reichlich Konfliktstoff  zwischen Ungarn, Deutschland, Italien und Griechenland gab. Sozialkundelehrerin Undine Theiß holte das achtstündige Planspiel nach Osterburg. Veranstaltet wurde das Spiel von der Valentum Planspiele im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung. Text & Foto Mathias Fritze

bt2018

Demokratie live konnten am 15.3. im Rahmen einer Fachexkursion 22 Schüler aus dem 11. Jahrgang erleben. Eine lebhafte Debatte zum Thema Arbeitszeit zeigte ein breites parteiideologisches Spektrum. Zuvor hatte MdB Dr. Marcus Faber, auf dessen Einladung der Besuch erfolgen konnte, seine erste Rede im Bundestag. In Rahmen eines anschließenden persönlichen Gesprächs berichtete der Stendaler Politikwissenschaftler über den Alltag eines Abgeordneten und seine politischen Ziele.  Foto: Bundestag Text: Mathias Fritze