Die Schülerinnen und Schüler aller Klassen der Klassenstufen 5, 6 und 7 haben die Aufgabe, Bilder zum Thema "Menschen helfen Menschen" zu gestalten.

Dabei könnt ihr Bilder des Dankes an Rettungskräfte oder Bilder der Hoffnung für Erkrankte gestalten, und zwar nicht nur bezogen auf die aktuelle Situation, sondern ganz allgemein. Denkt an die vielen Berufstätigen im medizinischen Bereich, die Feuerwehr oder die Polizei, die kranken, alten oder Menschen in Not helfen. Oder auch Privatpersonen, die für Freunde oder Nachbarn einkaufen gehen, den Hund ausführen... Und natürlich auch die Betroffenen oder Kranken selbst wollen wir bedenken. Wie könnte ein Bild aussehen, das ihnen ein wenig Freude macht, Hoffnung schenkt und das Gefühl gibt, nicht allein zu sein?

Gestalte dazu ein Bild im Format A4 oder A3. Dafür habt ihr freie Wahl der Gestaltungsmittel (Deckfarben, Farbstifte, Bleistifte...)

Diese Bilder sammeln wir nach Ostern ein und wollen sie veröffentlichen. Ihr könnt eure Bilder auch zwischenzeitlich schon an die Lokalredaktionen der "Volksstimme" (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder der "Altmarkzeitung" (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mailen, damit die Zeitungen auch in dieser Krisenzeit etwas Positives zu berichten haben. Ein offzieller Aufruf dazu wird noch über die Zeitungen erfolgen.

Also, seid kreativ und schafft tolle Bilder. Wir freuen uns darauf.

P.S. Bei Rückfragen schreibt eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Liebe Schüler*innen, die ersten Dankeschönbilder habe ich inzwischen in der Volksstimme entdeckt. Ein besonderer Dank gilt dabei Leon Carben aus der 6b und Donovan Harwart aus der 7b! Ich bin gespannt auf eure weiteren Ideen.

Bleibt gesund und munter, eure Angelika Trösken

 

- Wähle aus der beigefügten Kopiervorlage zwei Linienquadrate aus und klebe diese getrennt voneinander im Hoch- oder Querformat auf ein DIN A 4 Zeichenblatt.

- Schaffe durch Aufnehmen und Weiterführen der vorhandenen Schraffuren, Muster, Hell- Dunkelkontraste usw. zwei verdichtete Bildzentren in der Umgebung der Quadrate.

- Lockere die eingesetzten grafischen Mittel (Muster, Schraffuren, gewellte gezackte Linien, Flächen, Punkte usw.) auf und schaffe eine fließende Bewegung zwischen den beiden Zentren und den Bildrändern.

Ziel ist es, ein dynamisches Bildgleichgewicht zu erzeugen und eine Vielzahl von grafischen Mitteln passend anzuwenden.

Arbeitsmaterialien: schwarzer Fineliner, DIN A 4 Zeichenblatt, Kopiervorlage

Zusatzaufgabe: Verbinde zeichnerisch zwei oder drei Linienquadrate so miteinander, dass wie bei der Aufgabe oben durch geschicktes Weiterführen der vorgegebenen grafischen Mittel ein gegenständliches Bildmotiv (z.B. Landschaft) entsteht.

Wir sind umgezogen ;-) . Eine Aktualisierung der Aufgabe findest du in unserem neuen Kurs im Google-Classroom.

Vielleicht etwas unverständlich, ermöglicht aber auch gute Ideen!

 

 

Stelle auf einem Din A 4 Zeichenblatt mit Bleisift fünf Studien von Menschen in unterschiedlichen Bewegungen dar (z.B. Sport, Tanzen,....).

Achte dabei besonders auf die richtigen Proportionen (dazu hilft dir das als Bild beigefügte Arbeitsblatt) und male die fünf Bleistiftzeichnungen mit schwarzer Farbe (Filzstift oder Deckfarbe) aus.

Die Gestaltung des Hintergrundes ist für dieses Studienblatt nicht notwendig.

 

Bleibt fröhlich.

 

 

Bitte lernt eure Rollentexte bis zur Seite 58 Mitte; d.h. einschließlich II 4 auswendig, damit unsere Aufführung planmäßig stattfinden kann.

Viel Spaß beim Lernen. :)

Da uns nach den Osterferien leider die Zeit fehlen wird, um unsere praktische Klausur abzuschließen, bitte ich euch diese zu Hause fertigzustellen.

Dazu holt euch bitte die angefangenen Zeichnungen am Donnerstag, dem 19.3. zwischen 9-11 Uhr oder am Freitag, dem 20.3. zwischen 10-12 Uhr im D- Gebäude ab.

In dieser Zeit können die Bleistiftporträts noch angefertigt und Fragen oder Probleme besprochen werden.

Bis dahin alles Gute!